Ein beeindruckendes Wachstum von über 27% wurde bei der Durchschnittsmiete in Dubai verzeichnet

60

Nach den Daten von Ejari zu urteilen, ist der durchschnittliche Mietpreis in Dubai im Oktober 2022 um 27,3 % gestiegen, inmitten einer sprunghaften Zunahme der Nachfrage nach lokalen Immobilien. Gleichzeitig sank die Zahl der Neuverträge um 4,7 %, aber die Vertragsverlängerungen waren mit einem Anstieg von 33,6 % höher, was auf die mangelnde Bereitschaft von Mietern zurückzuführen ist, aufgrund des Mietpreisanstiegs umzuziehen.

Die Kosten für die Anmietung eines Apartments stiegen um 27,5% und die durchschnittlichen Mietkosten für Villen erreichten 25,7%. Infolgedessen lag der durchschnittliche jährliche Mietpreis für Villen und Apartments bei AED 91.795 (USD 25.000) bzw. AED 273.740 (USD 74.000). Palm Jumeirah ist nach wie vor die teuerste Gegend, wenn es um die Vermietung von Wohnungen geht, die im Oktober durchschnittlich AED 242.250 (USD 66.000) kosteten, während Al Barari mit durchschnittlich AED 956.174 (USD 270.000) die teuersten Villen in Dubai bietet.

Auf dem Immobilienmarkt sind die Durchschnittspreise bis Oktober um 9,2% gestiegen, wobei die Preise für Villen und Wohnungen um 13% bzw. 8,5% gestiegen sind. Die durchschnittlichen Wohnungspreise lagen im Oktober bei AED 1.149 (USD 312) pro Quadratmeter und die durchschnittlichen Villenpreise bei AED 1.359 (USD 370) pro Quadratmeter. Jumeirah war mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von AED 2.226 (USD 606) das teuerste Ziel für den Kauf von Apartments, während Palm Jumeirah mit einem Durchschnittspreis von AED 3.704 (USD 1.008) pro Quadratmeter der teuerste Standort für Villen ist.

Im Jahr bis Oktober 2022 wurden in Dubai sage und schreibe 71.412 Transaktionen registriert. Das ist ein erstaunlicher Anstieg im Vergleich zu 29.394 Transaktionen im Jahr 2019. In Anbetracht eines solch starken Umsatzwachstums ist es sehr wahrscheinlich, dass die Zahl der Transaktionen im Jahr 2022 den Wert von 2009 übertreffen wird.

Es ist auch erwähnenswert, dass der Immobiliengigant Emaar Properties am 14. November bekannt gab, dass seine Einnahmen in den ersten 9 Monaten des Jahres 2022 AED 18,9 Mrd. (USD 5,1 Mrd.) betrugen, was auf die starke Performance des Immobiliensektors in Dubai und das anhaltende Wachstum in seinen Geschäftsbereichen mit wiederkehrenden Einnahmen zurückzuführen ist. Tatsächlich stiegen das EBITDA und der Nettogewinn des Bauträgers von Januar bis September 2022 um 47% bzw. 124%.

The Cove
80/20 Zahlungsplan
Übergabe 2026 Q4

The Cove

Lage in Dubai Creek Harbour

Apartments, Stadthäuser und Duplexe in der zweiten Phase des Premium-Komplexes THE COVE auf Creek Island im begehrten Dubai Creek Harbour. Der Bauträger Emaar Properties bietet die Einheiten zu günstigen Preisen zum Verkauf an.

Anfang dieses Jahres beschloss Emaar Properties, Dubai Creek Harbour für AED 7,5 Mrd. (USD 2,04 Mrd.) vollständig von Dubai Holding zu übernehmen. In diesem begehrten Hafengebiet wurde vor kurzem die zweite Phase von THE COVE mit einer luxuriösen Kollektion von eleganten Apartments, Duplexen und Penthäusern eröffnet.

Den Artikel bewerten
  1. 5
  2. 4
  3. 3
  4. 2
  5. 1

Neueste Nachrichten

Unser Newsletter

Melden Sie sich für unseren wöchentlichen Newsletter an, um aktuelle Informationen zum Markt zu erhalten!